Das Grubenhaus und Weberei

Foto: GrubenhausDieses späthallstattzeitliche/ frühlaténezeitliche Grubenhaus geht auf einen Grundriss aus Radovesice/CZ zurück.
Dieses Prinzip eines in das Erdreich eingetieften Hauses ist in vielen vorgeschichtlichen Epochen zu finden. Meist wurde es, wie auch hier, als Webhaus verwendet.
Der Materialaufwand beläuft sich auf ca. 10 Festmeter. Die Wände sind auch hier als Flechtwerk aufgebaut. Die nutzbare Fläche beträgt ca. 14 m² . Der Boden besteht aus gestampftem Lehm. Das ganze Gebäude hat eine Höhe von ca. 3,5 m. Auch hier wurden die ca. 55 m² Dachfläche mit Ried gedeckt.
Wie auch in der ursprünglichen Verwendung wird in diesem Gebäude das Handwerk des Webens demonstriert.

Zurück zur ÜbersichtFundort: Radovesice/ CZ Objekt 440
Zeitstellung: 6./5. Jh.v.Ch. (HA D/LT A)